Lehrerpreis für BNE

Den Lehrerpreis für Projekte zur Förderung von Bildung für nachhaltige Entwicklung haben Uta Gade und Jakob von Au am 3. Mai 2019 in der Berliner Landesvertretung BW von der Stiftung Kinderland für die Konzeption und Durchführung der Outdoor Education am Englischen Institut erhalten. Gemeinsam durften wir den mit 25000 Euro dotierten Preis für die Schule entgegennehmen. Die Jury unterstrich in ihrer Laudatio, dass ihnen an der Outdoor Education am E.I. neben dem hervorragenden pädagogischen Konzept das Teamteaching, die Verbreitung der ursprünglichen Projektidee ins Kollegium hinein sowie die Regelmäßigkeit des Outdoorunterrichts gefallen hat. Am E.I. gehen alle 5. Klassen des G9 einen Tag in der Woche in den Wald und lernen dort fächerübergreifend Inhalte aus Geografie, Biologie und Sport.

In den Gesprächen nach der offiziellen Verleihung wurde deutlich, dass unser Mut, den traditionellen Unterricht aufzubrechen, Schule machen sollte. Von Melanie Billion, Landeskoordinatorin für BNE im Kultusministerium BW, wurden wir eingeladen, dem BNE-Schulnetzwerk beizutreten, das seit Anfang Mai zugänglich ist. Auch haben wir uns über die Einladung zur Preisverleihung im kommenden Jahr gefreut. Ziel der Stiftung Kinderland ist es, die Preisträger*innen informell zu vernetzen.

Verwendung des Preisgeldes

Im Vorfeld der Preisverleihung entstand ein Kurzfilm über die Outdoor Education am E.I., der bald auf der Seite der Stiftung Kinderland zu finden sein wird. Moderator Marcus Brock hakte bei dem Interview nach, wofür wir das Geld nun verwenden werden. Ganz im Sinn der nachhaltigen Weiterentwicklung der Outdoor Education am E.I. soll ein Teil des Preisgeldes in die Fortbildung der Lehrkräfte fließen. Uta Gade und Jakob von Au berichteten begeistert von ihren Besuchen von Schulen in Dänemark oder Schottland. In diesen Ländern ist Outdoor Education seit Jahrzehnten Teil des Schulalltags und diese Erfahrungen hätte ihnen erst ermöglicht, ganz neu über Unterricht nachzudenken und aus dem „deutschen Setting“ auszubrechen. Außerdem soll zusätzliche Ausstattung für die Outdoor Education gekauft werden.

Es geht also weiter am E.I. Stillstand gibt es auch bei der Outdoor Education nicht. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Schritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.